2020 – was für ein Jahr

… Pläne wurden geändert, Trainings angepasst und Events abgesagt, aber ich hab 2020 nie aufgegeben! 💪

Im März der erste LockDown – alle meine geplanten Wettkämpfe, Workshops, Kurse und Seminare abgesagt – wie motiviert man sich und steckt trotz aller Existenzängste den Kopf nicht in den Sand? Vielleicht ist das ja auch der richtige Zeitpunkt einige Konzepte auf den Prüfstand zu stellen und neue Ideen zu entwickeln.

Sportlich lief das Jahr besser als geplant. Ich bin im Mai von Dresden nach Wehlen (50km) und im Juli von Schmilka nach Pirna (43km) gelaufen. Damit hab ich das 2013 gestartete Projekt Malerweg mit 7 Jahren Verspätung erfolgreich zu Ende gebracht.

Der Oberlausitztrail (48km) im August war nicht geplant und der Drei Talsperren Marathon (21km) im September dann auch schon der Abschluss meines Sportjahres 2020.

Im Oktober sind wir nicht nach Island zu den Nordlichtern geflogen, sondern stattdessen nach Ummanz gefahren und haben Kraniche beobachtet.

Blöd nur dass ich bei der Rückfahrt einen gebrochenen Fuß dabeihatte. Aber nach einem Besuch beim Osteopathen Marc Angermann und seinem FDM-Konzept, konnte ich schon 2 Wochen später wieder schmerzfrei und ohne Krücken gehen – danke Marc. Diese Behandlung war für mich eine faszinierende Erfahrung. Die eigentliche Knochenheilung dauert natürlich trotzdem ca. 10-12 Wochen und kann auch ein Osteopath nicht verkürzen. Die Heilung verläuft aber entspannter und ohne dass neue Baustellen (Hüftschiefstand, Schonhaltung, …) aufgemacht werden. Das bedeutete allerdings auch, dass seit Oktober die Laufschuhe im Schrank blieben.

Der zweite LockDown ab November konnte mich dann schon nicht mehr erschüttern. Meine Sportler wollten weiter trainieren und so verlagerte sich der Schwerpunkt der Trainingspläne neben Laufen und Rad fahren vor allem auf Technik, Athletik, Stabi, Mobilisation und ganz wichtig Motivation und Mentaltraining. Alles Trainingsschwerpunkte die wir kennen, von denen wir wissen, wie wichtig die sind und trotzdem gerne vernachlässigen. Laufschuhe anziehen und Loslaufen macht einfach viel mehr Spaß.

Das alles spiegelt sich natürlich auch in meiner sportlichen Jahresbilanz 2020 wider. Weniger Schwimmen, weniger Laufen, mehr Rad fahren und noch viel mehr Stabi- und Athletiktraining als in den letzten Jahren …

  • 33 km schwimmen
  • 4138 km Rad fahren
  • 1679 km laufen
  • 83 Stunden Athletik, Stabi, …

Egal was da kommt, wir lassen uns nicht unterkriegen. Unser Sport bietet uns beste Möglichkeiten alle Herausforderungen zu meistern die da noch kommen – bleibt positiv, es gibt für alles eine Lösung. Wir werden irgendwann auf das Jahr 2020 mit der Gewissheit zurückzublicken, dass wir alles erreichen können, wenn wir nur wollen. Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben.

Ich wünsch euch alles Gute für 2021 💪 👍

Seminare 2021
  • 30.01.2021
    Schwimmtechnik-Seminar – Neustadt/Sa.
  • 06.02.2021
    Schwimmtechnik-Seminar – Berlin
  • 08.01.-12.03.2021
    Schwimmtechnik-Kurs – Pirna
  • 19.03.-28.05.2021
    Schwimmtechnik-Kurs – Pirna
  • März 2021
    Schwimmtechnik-Seminar – Radebeul
  • 21.03.-06.06.2021
    Triathlonkurs – Dresden
  • Ma 2021
    Trainingslager Moritzburger TV – Rabenberg
  • 05.06.2021
    Freiwasserschwimmseminar – Radebeul
  • November 2021
    Schwimmtechnik-Seminar – Berlin
Wettkämpfe 2021
  • 21.03.2021
    Citylauf Dresden 10km
  • 29.05.2021
    FichtelbergUltra (55km)
  • 22.08.2021
    Allgäu Triathlon (HD)