ElbsandsteinTrail auf dem Malerweg

Irgendwann im Frühjahr kamen Ulf und Heiko auf die Idee ihre beiden Laufgebiete  –  die Lausitz und das Elbsandsteingebirge  –  symbolischIMG_3063 durch einen Lauf von Senftenberg nach Bad Schandau (SBBS) miteinander zu verbinden. Ein Termin war mit dem 02.November 2014 schnell gefunden und die Streckenplanung konnte losgehen.

Leider musste Heiko Anfang Oktober verletzungsbedingt absagen und so wurde aus dem SBBS der WEKÖ  –  ein Lauf auf dem Malerweg in der Sächsischen Schweiz. Unser Plan war an einem Tag die 2.-7.Etappe auf dem Malerweg von Wehlen nach Königstein zu laufen  –  es lagen also 79,75km mit 2800Höhenmeter vor uns. Nach dem Dresden Marathon vor 2 Wochen wollte ich operativ entscheiden ob ich die gesamte Strecke mitlaufe oder unterwegs aussteige.

Samstag früh 6:25Uhr  –  Treff mit Ulf, Hartmut, Mathias, Sebastian, Christian, Ralf. Mit der S-Bahn geht’s  nach Wehlen, hier erwartet unsDSC038301 Kersten und mit der Fähre wechseln wir auf die rechtselbische Seite. Wir laufen ein Stück elbaufwärts, steigen den Schwarzbergweg hoch  und gelangen zum Rastplatz »Steinerner Tisch« und kurz dahinter zur bekanntesten Sehenswürdigkeit des Elbsandsteingebirges  –  der Bastei. Außer einem Fotografen, der den Sonnenaufgang hier oben fotografiert und uns skeptisch anguckt als er von unserem Tourziel erfährt, haben wir den Blick zum Königstein ganz für uns alleine.

Nach kurzer Pause laufen wir vorbei an der Felsenbühen Rathen zum Amselsee, hoch zum Hockstein, und über die Stufen der Wolfsschlucht runter ins Polenztal. Danach geht’s wieder bergauf nach Hohnstein um gleich wieder bergab über den Bärengarten, vorbei an alten Mauerresten auf einen alten Waldwanderweg über den Halbenweg und Räumichtweg zur Brandaussicht zu laufen.

Nach einem kurzen Blick vom 170Meter über dem Polenztal gelegenem »Balkon der Sächsischen Schweiz« geht‘s über 800 Treppenstufen runter  in den Tiefen Grund. Von der Straße führt der Malerweg über den Dorfgrund hoch nach Waitzdorf und über den Mühlweg und Kohlichtgraben zur Kohlmühle weiter nach Altendorf. Durch die Dorfbachklamm geht’s runter ins Kirnitzschtal weiter auf dem Flößersteig bis zur Ostrauer Mühle. Hier verlässt uns Christian der nach Bad Schandau weiterläuft.

Für uns geht‘s wieder bergauf über den Mühlweg und den Bauweg auf den Elbleitenweg in die Schrammsteine. Über Eisenleitern am Jägersteig-941279_598005053595291_1949000775_nAufstieg kommen wir zum Schrammsteingratweg und der Schrammsteinaussicht. Hier bläst ein heftiger Wind was Ulf, Hartmut und Kersten zu Flugübungen anregt 🙂

Wir entscheiden uns den Abstecher zum Kuhstall, Winterberg und Zeughaus wegzulassen und über die kleine Bastei runter nach Schmilka zu laufen um unser Ziel Königstein doch noch vor Sonnenuntergang zu erreichen. An der Schmilkaer Fähre machen wir ‘ne kurze „Mittagspause“ und wechseln danach wieder die Elbseite. Hier am Bahnhof Schmilka entscheide ich mich auszusteigen und nicht bis Königstein weiter zulaufen.

Der Rest der Gruppe läuft über den Aschersteig weiter nach Schöna und über Gohrisch, dem Papststein und dem Pfaffenstein nach Königstein.

Meine S-Bahn hat in Schmilka eine halbe Stunde Verspätung und ich nutze die Zeit um auf dem Elberadweg  nach Krippen zu laufen. DamitStrecke1 hatte ich 43km mit ca. 2000Höhenmetern auf der Uhr und setze mich zufrieden in die verspätete S-Bahn nach Dresden.

Für mich war es ein weiteres schönes Highlight meines Sportjahres 2013 und mit Sicherheit nicht mein letzter Ausflug mit Laufschuhen in die Sächsische Schweiz.

Jetzt ist definitiv Off-Season bis Anfang/Mitte Dezember, Zeit für einen Rückblick auf die letzten 12 Monate und die Planung für mein Sportjahr 2014.

Bilder gibt’s in der Galerie

Über dieses Rennen und meine anderen Wettkämpfe vom Ultralauf bis zum Ironman erzähle ich gern in einem Vortrag. Dabei gebe ich auf sympathische und kompetente Weise einen Einblick in den Alltag eines ambitionierten Sportlers und Mitorganisators von Sportveranstaltungen, spanne einen Bogen in das tägliche Arbeitsleben und gehe auf die Themen Zeitmanagement, Selbstorganisation, Motivation und “work life balance” ein. Für einen Termin schickt mir bitte einfach eine Anfrage über das Konatkformular

Seminare 2020
  • 25.01.2020
    Schwimmtechnik-Seminar – Neustadt/Sa.
  • 01.02.2020
    Schwimmtechnik-Seminar – Berlin
  • 10.01.-13.03.2020
    Schwimmtechnik-Kurs – Pirna
  • 20.03.-05.06.2020
    Schwimmtechnik-Kurs – Pirna
  • 07.03.2020
    Schwimmtechnik-Seminar – Radebeul
  • 22.3.-07.06.2020
    Triathlonkurs – Dresden
  • 15.-17.05.2020
    Trainingslager Moritzburger TV – Rabenberg
  • 06.06.2020
    Freiwasserschwimmseminar – Radebeul
  • November 2020
    Schwimmtechnik-Seminar – Berlin
Wettkämpfe 2020
  • 15.03.2020
    Citylauf Dresden 10km
  • 30.05.2020
    FichtelbergUltra (55km)
  • 16.08.2020
    Allgäu Triathlon (HD)
  • 19.09.2020
    Drei-Talsperren-Marathon (HM)
  • 18.10.2020
    Dresden-Marathon (M)